www.Volti-Langenau.de
www.Volti-Langenau.de

Chronik

02.11.2014 - Abzeichenprüfungen in Wiblingen

Am 02. November machten wir uns auf zur Abzeichenprüfung nach Wiblingen.

Die Prüfung zum kleinen Hufeisen Voltigieren haben mit Vereinspferd Dolly bestanden: Lena Riedel, Leonie Lehmann, Sarah Stadler, Lara Schmid, Timo Hander, Marie-Sophie Leins, Rabea Rukzio, Alexia Kaufmann, Sophie Häckel, Lara Laude und Lena Moser.
Ebenfalls mit Vereinspferd Dolly wurde die Prüfung zum Steckenpferd Voltigieren erfolgreich bestanden von Rhianna Rukzio, Lara May, Sophie Edelmann und Antonia Bahle.
Das Longierabzeichen Klasse V haben Judith Lüdecke und Nina Hiller mit Vereinspferd Roxette abgelegt.
Das Voltigierabzeichen Klasse IV haben Ayleen Bock, Freya Fröhle, Daniela Gröner und Nina Hiller auf dem Pferd Weideglück (herzlichen Dank dem RFV Ulm-Wiblingen) erfolgreich bestanden.
 

19.10.214 - Voltitag in Lachingen

 

Auch diese Jahr ließen wir uns es nicht nehmen zum Voltitag nach Laichingen zu fahren. Am Morgen ging zunächst unsere Nachwuchsgruppe mit unserer Dolly an den Start. Sowohl in der Pflicht- als auch in der Kürprüfung machten unsere "Kleinen" eine super Figur.

Am Nachmittag durften dann die etwas erfahreren Voltigierer an den Start. Daniela und Ayleen sicherten sich den Sieg im Nachwuchschampionat für Doppelvoltigierer. Beim Nachwuchschampionat für Einzelvoltigierer ging unsrerem Welcome dann sprichwörtlich etwas die Puste aus, sodass Daniela und Lena es nicht ganz einfach hatten eine runde Pflicht zu turnen. Letztendlich sprang für Daniela der 8. Platz heraus. Lena schaffte es bei ihrem ersten Einzelstart sogar auf Platz 4.

 

Außerdem wurden in Laichingen noch die WBO Kreismeister des PSK Alb Doanu 2014 geehrt. Wir freuen uns, dass Daniela ihren Titel im WBO Einzelvoltigieren verteidigen kann!

20.07.2014 - Voltitag in Wiblingen

 

Wie jedes Jahr machten wir uns auf den Weg zum Voltitag nach Wiblingen. Unser "erfahrener Turnierhase" Welcome wusste schon ganz genau was auf ihn zukommt. Dolly wirkte noch leicht verwirrt. Beim Verladen hingegen konnte es ihr dann mal wieder nicht schnell genug gehen. So ganz allein wollte sie unseren Bubi dann wohl doch nicht fahren lassen.

In Wiblingen angekommen ging es dann erstmal für Dani im Einzel an den Start. Welcome zeigte sich beim Ablongieren von seiner besten Seite. Doch im Turnierzirkel angekommen konnte er es dann einfach nicht lassen einen seiner Bocksprünge zu machen. (Er ist und bleibt eben ein Spitzbub! :-)) Glücklicherweise fiel im das ein BEVOR Dani ihren Aufsprung gemacht hat. Ansonsten machte unser "alter Herr" seine Sache richtig gut. Für Dani sprang am Ende der 1. Platz heraus. Auch beim Doppel von Dani und Ayleen musste unser Bubi dann nochmal ran. Dieses Mal lief er brav seine Runden, sodass die beiden ihre Pflicht in Ruhe turnen konnten. Auch die Kür verlief (bis auf einen kleinen "Zwischenfall") sehr gut. Am Ende konnten sich die Beiden über Rang 2 freuen.

Unser Welcome hatte seine Arbeit für diesen Tag getan. Für Dolly ging es am Nachmittag erst los. Das erste Turnier für unsere Nachwuchsgruppe! Bei dem ein oder anderen war die Nervosität ins Gesicht geschrieben, doch unsere Mädels und Timo machten ihre Sache richtig super! Alle zeigten sich von ihrer besten Seite, auch unser Schreihals Dolly! :-)

04.05.2014 - Turnier in Leonberg

 

Unser erster Start als M-Gruppe!

Die Aufregung hielt sich in Grenzen, weil es ja "nur ein Pflichtturnier" war. Aber ein bisschen Nervosität war natürlich trotzdem dabei. Zum ersten Mal hatten wir die Möglichkeit, die neu gelernte Pflicht vor einem Richter zu turnen. Wir waren gespannt, ob sich das harte Training im Winter gelohnt hat. Leider konnten nicht all unsere Mädels dabei sein. Nina und Lea sind immernoch dabei ihre Verletzungen auszukurieren, deshalb ging es nur zu 6 an den Start. Aber wir waren froh vom Turnierzirkel aus Nina unter den Zuschauern wiederzufinden. Als unser größter Fan stach sie aus der Menge heraus.

Und schließlich hat sich das Training gelohnt! Unter bereits erfahrenen M-Gruppen konnten wir uns im guten Mittelfeld wiederfinden und waren mit unserer Leistung zufrieden. Platz nach oben hat es alle mal, aber aller Anfang ist schwer.

Bei der Siegerehrung haben wir uns dann sehr über die Schläppchentaschen gefreut. Endlich mal ein Preis den man wirklich brauchen kann!

30.11.2013 - Turnhallenlehrgang in Laichingen

 

Am 1. Adventswochenende stand für uns schon die erste intensive Vorbereitung für die kommende Saison auf dem Plan. Wir fuhren nach Laichingen zu einem 4-Stunden Intensivlehrgang.

Am Samstag waren wir bei Michi, wo hauptsächlich die koordinativen Fähigkeiten auf dem Plan standen. Sie hat mit uns einen Fitnesstest gemacht, und wie immer viele viele tolle Übungen fürs tägliche Training mitgebracht.

Am Sonntag waren wir dann bei Daniel. Leicht muskelkatergeprägt waren alle sehr gespannt auf Karli II, das galloppierende Holzpferd! Eine interessante neue Erfahrung...

Auch Daniel hat uns viele neue Übungen gezeigt, um vor allem unsere Aufgänge zu verbessern.

Ein toller Lehrgang, der gerne noch 3 Tage hätte länger gehen können.

Jetzt heißt es: trainieren, trainieren und nochmal trainieren.

03.10.2013 - Turnier in Röhlingen

 

Am Feiertag trafen wir uns bereits um 5:45 Uhr am Stall. Alle hatten es halbwegs pünktlich aus dem Bett geschafft, außer eine - DANI! Die Fahrt nach Röhlingen verlief dementsprechend ruhig. Als wir so ca. nach einer Stunde Fahrt im kalten Röhlingen ankamen, bauten wir zuerst eine Koppel für Roxi auf. 
Der Pflichtstart verlief zufriedenstellend, bis zu dem Moment als Judy bei ihrem Stehen plötzlich vom Pferd sprang. Doch im Notfall konnte Judy ihren Notfallplan nicht abrufen. Etwas verwirrt gings wieder rauf auf Roxi um die Wende runter zu machen. Judy hatte mal wieder für Spaß im Zirkel gesorgt. In Röhlingen turnten wir die beste Kür der Saison und wurden mit der 4. Aufstiegsnote für die Leistungsklasse M belohnt!

 

22.09.2013 - Turnier in Isny

 

Am Wahlsonntag ging es zum Turnier nach Isny. Nachdem schon am frühen Morgen Verwirrung aufkam durch verschiedene Uhrzeiten bzgl. des Treffpunktes packten wir unsere Sachen und unsere Roxy ein und fuhren nach Isny.

In Isny angekommen war es an diesem Morgen ziemlich kalt, deshalb freuten wir uns umso mehr als die Sonne raus kam und es im Vergleich zum Morgen richtig „heiß“ wurde.

Dann sorgte der Start zur Pflicht erst mal für Chaos. Es gab Probleme mit der Technik in der Halle, sodass weder das Mikrofon des Sprechers noch unsere Musik funktionierte. Infolgedessen bekamen wir Ersatzmusik zum Einlaufen (die langsamste Einlaufmusik aller Zeiten!) und für die Pflicht. Nach der Pflicht standen wir vorläufig auf Platz drei hinter Leonberg und Fronhofen, den Gruppen, die auch mit uns für Baden-Württemberg beim C-Team-Cup in Köln waren. In der Kür konnten wir uns noch etwas nach oben ziehen und erreichten schließlich den zweiten Platz.

Nach dem abschließenden Fotoshooting (vielen Dank an Hr. Müller!) packten wir unsere Sachen und fuhren nach einer kleinen Stärkung im Essenszelt wieder zurück nach Langenau.

Alles in allem also mal wieder ein ereignisreiches Turnier mit einem guten zweiten Platz trotz Chaos und ausbaufähiger Leistung.

21.06.2013 - 23.06.2013 - C-Team Cup in Köln

 

ein langes erlebnisreiches Wochenende, das man kaum in Worte fassen kann.
(Bericht folgt)

 

 

 

16.06.2013 - Voltitag in Wiblingen

 

Am 16.06. ging es mit wunderschönem Sonnenschein nach Wiblingen auf den Voltitag, diesmal mit am Start war Welcome.

In Wiblingen angekommen, ging es mit Dani ihrem Einzel gleich los.
Gleich danach starteten Judith mit Lari aus Wiblingen mit ihren wunderschönen Supermann Anzügen. Natürlich wurde Welcome auch als Supermann verkleidet. :))

Auch der Spaß kam bei diesem Voltitag nicht zu kurz.
Als letztes auf dem Plan stand Lenas und Timos Doppel.

Bei der Siegerehrung kam heraus, dass Dani mit ihrem Einzel den 3. Platz belegte.
Judith und Lari flogen (im wahrsten Sinnes des Wortes) auf den 2. Platz.

 

09.06.2013 - Turnier in Mögglingen

 

Um für alle Eventualitäten beim C-Team Cup gewappnet zu sein, entschieden wir uns, nach langer Zeit mal wieder mit Welcome aufs Turnier zu fahren. Der war morgens um 7 in Langenau schon ungewohnt nervös, im Gegenteil zum Rest, alle waren irgendwie noch im Halbschlaf.

In Mögglingen herrschte leichte Planlosigkeit, dank Navi und kleinen Verkehrssünden (was bedeuten eigentlich diese roten runden Schilder mit weißem Querbalken!?) haben wir irgenwie die Anlage gefunden. Dann die nächste Herausforderung: es war genau ein Hängerparkplatz frei - einmal Rückwärts um die Kurve einparken bitte. Kein Problem :-)

Nachdem wir Welcome fertig gemacht haben hat dann auch pünktlich zum Ablongieren der Regen aufgehört. Wir haben uns für den Pflichtstart gut vorbereiten können. Leider hat Welcome seinen obligatorischen Vorbereitungsbuckelquietscher ausgelassen, das ist ein schlechtes Zeichen.... In der Pflicht ist er dann auch nicht so gut gelaufen wie in den Trainings zuvor, ein bisschen ungleichmäßig, aber zufriedenstellend. Wir hatten auch die ein oder andere Unsauberkeit in der Pflicht.

Dann war erst mal Mittagspause und warten bis zum Kürstart angesagt. Eine Überraschung schon vorab, wir führten die Pflichtwertung an.

Dann mussten wir uns auch schon wieder für den Kürstart vorbereiten. Der Himmel ist mittlerweile aufgeklart und die Sonne trieb die Temperatur in die Höhe. Und wieder kein Vorbereitungsbuckelquietscher von Welcome... In der Halle war es kuschelig schwül. Man schwitzte schon vom rumstehen alleine. Die Kür verlief leider auch nicht so wie geplant. Warum klappt das auf dem Turnier nie so wie im Training?!

So sind alle etwas unzufrieden aus dem Zirkel marschiert. Das wars dann wohl mit der Führung!? Aber falsch gedacht. Irgendwie fanden die Richter die Kür doch nicht so schlecht! Wir haben von allen 6 Gruppen die beste Endnote... Äh... Gewonnen!! Cool!

Das mit dem "Siegerehrungsauslauf" und das Herunterspringen von einer Bierbank müssen wir noch ein bisschen üben ;-)

 

 

04.05.2013 - Turnier in Wiblingen

 

Am Samstag gings wie jedes Jahr nach Wiblingen zum Turnier. Ayleen hatte an diesem Tag Geburtstag und wir überraschten sie mit einer Hello Kitty Torte. Wir hatten genügend Zeit, uns und unsere Roxy vorzubereiten. Fast zu viel Zeit, denn so stieg die Nervosität. Pünktlich um 14:15 gingen wir dann an den Start, begleitet von den Anfeuerungen unseres Fanclubs.

Unsere Roxy lief, wie in letzter Zeit leider öfters, etwas langsam und ohne Elan, zum Leidwesen unserer Schwungübungen. Die Pflicht verlief im Großen und Ganzen zufriedenstellend. Mit der Kür gings nicht ganz so gut weiter. Am Dienstag im Training hat doch noch alles super geklappt. Umso mehr Wackler waren jetzt am Turnier drin. Ärgerlich, wobei doch ganz fest ausgemacht wurde, dass wir uns richtig anstrengen... ;-)

Dann war langes Warten bis zur Siegerehrung angesagt und das war leicht spannend, denn bei allen Gruppen, die nach uns kamen liefs wohl auch nicht so toll!? So landeten wir überraschend auf dem 2. Platz hinter Leonberg.

Dadurch haben wir uns für den C-Team-Cup in Köln qualifiziert, damit hatte wohl niemand gerechnet!

20.04.2014 - Turnier in Roggenburg

Am 20.04.13 stand das erste Turnier der Saison in Roggenburg an. Leider hatte sich die Sonne entschieden Urlaub zu machen, weshalb wir bei eher trüben Wetter nach Roggenburg losfuhren. Freya konnte leider nicht dabei sein, weshalb Lena ihre Oberfrauqualitäten in der Kür unter Beweis stellen durfte. Die Pflicht verlief ohne Ausfälle und auch Roxi zeigte wieder wie souverän sie ist und ließ sich auch durch eine Katze im Zirkel nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende waren wir uns zwar einig dass wir uns noch steigern können, aber über den dritten Platzt haben wir uns trotzdem gefreut.

 

12.01.2013 - Turnhallenlehrgang in Laichingen

Wie jedes Jahr im Januar, fuhren wir nach Laichingen zum Turnhallenlehrgang. Am Samstag hatten wir Turnpferdetraining mit Andy. Er hatte uns wie immer hilfreiche Tipps für unsere Aufgänge und Stützschwünge. Die Übungseinheit ging viel zu schnell vorbei... Danach hatte wir eine Stunde Zumba. Darauf waren wir am meisten gespannt. Gemeinsam mit den anderen Gruppen des Vormittags versuchten wir der Referentin Michaela die Schrittfolgen nach zu tanzen - mehr oder weniger erfolgreich. Der Zumba-Funke wollte einfach nicht auf uns überspringen...

Am Sonntag hatten wir dann Kraft- und Koordinationstraining mit Michi. Hier haben wir wieder viel Neues für unser Aufwärmprogramm dazu gelernt. Außerdem wurde uns mal wieder die Wichtigkeit der richtigen Landetechnik vor Augen geführt. So konnten wir besser die Schrittfolgen nach tanzen.

 

 

 

 

Danke an unsere Sponsoren:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.Volti-Langenau.de